Mit Körper, Geist und Seele


Die Erwachsenengruppe:  Sabine Hofer, Bastian Koschwitz, Florian Westphal, Michael Leusmann, Thomas Deidda u. Marco Schmitt (von links). Foto: Johannes Wiesweg

Greven - Zahlreiche Kampfsportler kamen in die Grevener Rönnehalle, um an der Meisterschaft des Deutschen Kung Fu-Verbandes teilzunehmen. Die Kung Fu-Abteilung des SC Greven durfte sich dabei als Gastgeber über zahlreiche tolle Ergebnisse, Platzierungen und Siege freuen.

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der Deutsche Kung Fu-Verband DKFV eine Meisterschaft beim SC Greven 09 in der Rönnehalle.

Um bislang Erlerntes im Mantis Kung Fu-Stil zu zeigen und gegen andere im fairen Kampf wettzueifern, reisten viele Kung Fu-Mitglieder aus verschiedenen Städten an.

Unter der Leitung des Verbandsvorsitzenden und Trainer des SC Greven 09, Sifu Marco Schmitt, und vor den prüfenden Augen der Juroren Sifu Holger Meier, Sifu Bernd Westphal und Tom Hagemann, wetteiferten die Teilnehmer in verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel Handformen, Waffenformen, Partnerformen und Synchronformen.

Die Mitglieder der Kinder- und Jugendgruppe des SC Greven 09 kämpften erfolgreich, so konnte sich Leon Hinz den ersten Platz in der Kategorie „Kurzwaffe“ und den ersten Platz in der Kategorie „Handform“ sichern. Den dritten Platz erlangte er in der Kategorie „Partnerwaffenform“ und in der Kategorie „Partnerlangwaffenform“. In der Kategorie „Langwaffenform“ wurde Hinz zweiter.

Weiterhin erzielte Gideon Kramps im Bereich „Kurzwaffe“ sowie in der Kategorie „Langwaffe“ den zweiten Platz. In den Kategorien „Handform“, „Partnerwaffenform“ und „Partnerlangwaffenform“ sicherte sich Kramps jeweils den dritten Platz. Komplettiert wurde das tolle Ergebnis durch Jost Wegener, der einen zweiten Platz in der Kategorie „Handformen“ sowie den dritten Platz bei den „Doppelwaffen“ beisteuerte.

Die erwachsenen Mitglieder der Kung Fu-Abteilung des SC Greven waren ebenfalls sehr erfolgreich. Thomas Deidda, Trainer der Grevener Kung Fu Kinder- und Jugendgruppe nahm nicht nur als Juror, sondern ebenso wie seine Schützlinge als Wettkämpfer an diesem Wettbewerb teil und konnte erfolgreich punkten. Er belegte in der Kategorie „Kurzwaffe“ den ersten Platz ebenso wie bei „Doppelwaffe“. Bei den „Handformen“ schaffte Deidda den zweiten Platz.

Quelle: Westfälische Nachrichten