6 Harmonien - Das effektive und gesunde Zusammenspiel

Durch die Nutzung der 6 Harmonien sind Kung Fu Trainierende in der Lage:

A) Ihren gesamten Körper als eine Einheit zu nutzen (alle Kräfte des Körpers addieren sich)
B) Ihren gesamten Geist ("Logik" und "Fühlen") als eine Einheit zu nutzen (alle Kräfte des Geistes addieren sich)
C) Körper und Geist als eine Einheit zu nutzen. Dies gilt als eines der hohen Ziele im Kung Fu

A) Die drei äußeren Harmonien

  1. Harmonie von Schultern und Hüfte
  2. Harmonie von Ellbogen und Knien
  3. Harmonie von Händen und Füßen

3 äußere Harmonien

B) Die drei inneren Harmonien

  1. Harmonie von Herz (Xin) und Wille (Yi): Die Seele (die Summe unserer Emotionen) und unser Geist/Verstand/Kopf (die Summe unserer Kognitionen ) werden eins und wirken harmonisch als eine Einheit.
  2. Harmonie von Wille (Yi) und Qi (Energie): Unser Geist/Verstand/Kopf und das Qi/Chi, die innere Kraft (auch die Lebenskraft aller Dinge) wirken in Harmonie zusammen. Zunächst führt der Geist und öffnet sozusagen das Fenster zur Energie, dann fließen Geist und Qi zusammen und wirken als Einheit. (Stichwort: Fokus)
  3. Harmonie von Qi (Energie) und Kraft (Li): Das Qi alleine kann in der physischen (körperlichen) Welt nicht wirksam werden. Erst durch die Verschmelzung mit unserem Körper (mit unserer Kraft) sind wir in der Lage, Energien zu entwickeln die wir uns vorher nicht vorstellen konnten.

C) Vereinfacht: Harmonie von Körper, Geist, Seele und Chi